urbanes Gärtnern

Helle-Oase_1
Auf einer ehemals brachliegenden Fläche in Hellersdorf, umgeben von Wohnhäusern im Plattenbaustil, einem Freizeitclub und dem Gebäude eines Oberstufenzentrums, gibt es seit vier Jahren das Projekt „Bürgergarten Helle Oase“. Mit viel Engagement und Herzblut wird hier ehrenamtlich gepflanzt, gehegt und gewerkelt. Hochbeete und Palettenwände wurden angelegt, eine Sitzecke, eine Kräuterspirale und eine Boulebahn gebaut. Es gibt einen Spielplatz und eine Streetsoccer-Fläche. Vor Jahren noch lagerten hier Aushub, Betonteile und Bauschutt. Jetzt ist es wunderbar grün und eine unerwartete Augenweide mitten in der Stadt.

Jeder kann mitmachen. Ich habe ja nicht so den grünen Daumen, bewundere aber den Idealismus, mit dem man hier unterwegs und bei der Sache ist.

Es gibt übrigens sogar einen projektbegleitenden Blog.

Helle-Oase_2 Helle-Oase_3 Helle-Oase_4 Helle-Oase_5 Helle-Oase_6 Helle-Oase_7 Helle-Oase_8 Helle-Oase_9 Helle-Oase_10

Leider kann selbst der Friedlichste nicht in Ruhe ackerbauern, wenn es manchen Dumpfbacken nicht gefällt. Vandalismus. Immer wieder. Ich könnte ja noch verstehen, wenn sich jemand bedient, der hungert. Aber beim Abreißen unreifer Früchte, Abknicken von Pflanzen oder Herausziehen von noch nicht erntefähigem Gemüse geht es nur um die pure Lust am Zerstören.

Zum Glück darf immer noch etwas blühen.  Egal, ob Sonnen- oder Ringelblume oder die Goldrute zwischen den Schubkarren.

Und dann war da noch die ältere Dame, die hier mitgärtnert und mich ansprach als ich Bücher in den dortigen offenen Bücherschrank stellte. Sie hatte ein paar Blümchen gepflückt und mir als Strauß zum Mitnehmen auf die Bank gelegt. Ich war berührt…

Helle-Oase_17

Veröffentlicht unter Berlin | Verschlagwortet mit , , , | 15 Kommentare

Es geht zu Herzen, wenn…

man die beste und verständnisvollste (Blogger)Freundin der Welt hat.

Herz

für Frau Waldspecht

Veröffentlicht unter herzig | Verschlagwortet mit , , | 10 Kommentare

Alarm in Sachen Puschligkeit

Neulich im Chinesischen Haus im Garten des Schlosses Sanssouci:

Teehaus_1

„Puschligkeit, ganz viel Puschligkeit. Das wäre was für das Fellmonsterchen und Puschel am Sonntag.“ Gesehen. Gedacht. Geknipst.

Tina Cassati stellt in dem tollen Ambiente des Pavillons noch bis 31. Oktober 2016 unter dem Titel „Giardino di Arte“ ihre künstlerischen Kreationen aus.

„Garten der Kunst“ auf phantasievollen Kleidern. Einfach märchenhaft. Und puschlig.😉

Veröffentlicht unter unterwegs entdeckt | Verschlagwortet mit , , | 13 Kommentare

Freitagsklingeln #36

Fleißig wie ein Bienchen…

Fahrradklingel_36

Getreu dem Motto: “Freitag nach eins, macht jeder seins.” läute ich freitags um 13 Uhr das Wochenende ein und zeige alles, was klingeln kann. Es darf natürlich mitgemacht werden. Mit allem, was bimmeln, läuten, gongen oder “glocken” kann.

Veröffentlicht unter Freitagsklingeln | Verschlagwortet mit , | 19 Kommentare

Wahlk(r)ampf 2016

Ich wünsche mir wirklich dringend eine Studie, die die Unwirksamkeit von Wahlkampfplakaten beweist. Fühle mich in Zeiten wie diesen regelmäßig belästigt.

berlinwahl2016

Und der von mir so gemochte Hokusai fühlt sich bestimmt ein wenig missbraucht.

Veröffentlicht unter 366/2016 | Verschlagwortet mit , , | 10 Kommentare

I see faces

Iseefaces_Japanauf dem Bahnhof in Maibara für I see faces entdeckt

Veröffentlicht unter I see faces | Verschlagwortet mit , , | 11 Kommentare

Rost-Parade (29)

Japanische Technik, die mich auf eine etwas andere Art begeisterte.

Rostparade_Logo

Rost hat Charme. Und ich finde, (d)er muss sich nicht verstecken.

Daher werfe ich immer mal ein Kameraauge auf Korrosionsprodukte, eiserne oder stählerne Dinge zeigend, an denen der Zahn der Zeit nagt. Wer mag, darf sich gerne jederzeit anschließen und auch das kleine Logo zur Rost-Parade mitnehmen. Durchforscht Eure Festplatten, lasst die Knipsen glühen und die rostigen Motive an die frische Luft, auf dass sie weiter korrodieren mögen.

Für die zwanglose Reihe habe ich mir den letzten Tag des Monats ausgesucht. Bitte verlinkt unten Eure Beiträge als Kommentar, damit ich sie in den internetten Weiten wieder finde und sich auch andere Rostgucker daran erfreuen können.

Veröffentlicht unter Rost-Parade | Verschlagwortet mit , , | 91 Kommentare

Silver & Gold #20

Dieser prächtige Gartenpavillon steht im Park des Schlosses Sanssouci. Er wurde nach Skizzen Friedrichs des Großen zwischen 1755 und 1764 durch den Hofbaumeister Johann Gottfried Büring errichtet.

Die Bildhauer Johann Peter Benkert und Johann Gottlieb Heymüller schufen die vergoldeten Sandsteinfiguren, die essend, trinkend oder musizierend das Chinesische Haus schmücken.

für Anne

Veröffentlicht unter Silver & Gold | Verschlagwortet mit , , | 11 Kommentare

… #Erleuchtung

Ich mach zu diesem Thema heute mal einfach einen Lampenladen auf.😉

Sunny lädt uns sonntags zum Projekt „Punkt.Punkt.Punkt.“ ein, bei dem wir zu einem vorgegebenen Thema passende Bilder beisteuern dürfen/können.

Veröffentlicht unter Punkt. Punkt. Punkt. | Verschlagwortet mit , | 21 Kommentare

Freitagsklingeln #35

In Hemsbach spürt man die Nähe zu Frankreich sogar auf der Fahrradklingel.

Fahrradklingel_35

Getreu dem Motto: “Freitag nach eins, macht jeder seins.” läute ich freitags um 13 Uhr das Wochenende ein und zeige alles, was klingeln kann. Es darf natürlich mitgemacht werden. Mit allem, was bimmeln, läuten, gongen oder “glocken” kann.

Veröffentlicht unter Freitagsklingeln | Verschlagwortet mit , , | 21 Kommentare