… #Schnecken

Jeder nach seiner Art

Immer langsam, immer langsam
Ohne Sang und ohne Klang
Geht die Schnecke ihren Gang.

Will sie gehen, will sie gehen
In die weite Welt hinaus,
Nimmt sie mit ihr ganzes Haus.

Ist es draußen, ist es draußen
Trübes Wetter, feucht und nass,
Dann spaziert sie in dem Gras.

Scheint die Sonne, scheint die Sonne,
Hängt sie sich an einen Baum,
Bleibt im Haus und rührt sich kaum.

Ihre Weise, ihre Weise
Hat die Schnecke so wie du:
Nun, so laßt sie denn in Ruh!

Hoffmann von Fallersleben (1798-1874)

Sunny lädt uns sonntags zum Projekt „Punkt.Punkt.Punkt.“ ein, bei dem wir zu einem vorgegebenen Thema passende Bilder beisteuern dürfen/können.

Dieser Beitrag wurde unter Punkt. Punkt. Punkt. abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

13 Antworten zu … #Schnecken

  1. vivilacht schreibt:

    eine schoene Auswahl hast du da. Und alle mit Haeuschen. Einen schoenen Sonntag wuensche ich dir

    Gefällt 1 Person

  2. Anna-Lena schreibt:

    Das Leben einer Schnecke kann durchaus auch von Vorteil sein :-) .
    Liebe Sonntagmorgengrüße
    Anna-Lena

    Gefällt 1 Person

  3. Angelnette schreibt:

    Wenn Schnecken an Schnecken schlecken,
    merken Schnecken zu ihrem Schrecken,
    dass Schnecken nicht schmecken.
    (Zungenbrecher)

    ♥fröhlicheSONNTAGSgrüßchendazustell(ړײ)

    Gefällt 2 Personen

  4. malesawi schreibt:

    Eine tolle Schneckensammlung und ein schönes Gedicht, dass ich noch nicht kannte.
    Liebe Grüße!

    Gefällt 1 Person

  5. monisertel schreibt:

    Liebe Tonari,
    was für ein flottes Gedicht da Fallersleben eingefallen ist! Klasse ist natürlich auch Deine schneckelige Sammlung, vor allem die Mitte-rechts ist eine ganz Besondere, gell.
    Angenehmen Sonntag
    moni

    Gefällt 1 Person

  6. Gedankenkruemel schreibt:

    Ein tolles Gedicht zum Tema liebe Britta.
    Und deine Schnecken finde ich besonders Klasse.
    Die ganz links unten ist ja speziell, gefällt mir natürlich sehr, auch wenn sie nicht lebendig ist :)
    Wo hast du die denn gefunden?
    Einen feinen Sonntag euch da wo ihr seit, hab es wunderbar ♥

    Gefällt 1 Person

  7. franhunne4u schreibt:

    Also mir persönlich sind Schnecken ja ein Gräuel – die verfolgen mich immer den ganzen Tag, so als Beamte …

    Gefällt 1 Person

  8. Sandra schreibt:

    Hallo Frau Tonari,
    „Ihre Weise, ihre Weise
    Hat die Schnecke so wie du:
    Nun, so laßt sie denn in Ruh!“ ist ein tolles Statement um eine Lanze für die Schnecken zu brechen. Aus der Nähe betrachtet und außer acht gelassen, was sie im Gemüsebeet so anrichten können, aber nicht immer tun, sind sie doch sehr schön. Deine Bilder beweisen es.

    Liebe Grüße
    Sandra

    Gefällt 1 Person

  9. OLe schreibt:

    Wie schafft man es Schnecken zu fotgrfieren? Für mich waren sie immer zuschnell.

    Gefällt 1 Person

  10. Agnes schreibt:

    Ich habe bei Elke schon ein paar hübsche Schnecken gesehen, ist ein super Thema, Deine Schnecken mit den bunten Häuschen finde ich stark, und das Gedicht dazu hervorragend, das kannte ich noch gar nicht.
    LG
    Agnes

    Gefällt 1 Person

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s