Prager Zoo

Anlässlich unseres Ausflugs über das, durch den 3. Oktober feiertagsverlängerte Wochenende nach Prag haben wir den Sonnabend genutzt, um den Zoo zu besuchen und somit den schier unglaublichen Touristenmassen in der Innenstadt zu entfliehen. Prächtiges Altweibersommerwetter bei Temperaturen um 25°C lud dazu wirklich ein, ins Grüne zu gehen. Zumal wir viele Sehenswürdigkeiten der Stadt schon kennen. Prag ist dennoch immer wieder eine Kurzreise wert, finde ich.

Mit der U-Bahn der Linie C fuhren wir bis zur Station Nádraží Holešovice und von dort weiter mit dem Bus 112  bis zur Endstation direkt vor dem Haupteingang.

Der Zoo feiert in diesem Jahr seinen 85 Geburtstag. Er wurde am 28.September 1931 im Troja-Tal an der Moldau eröffnet und bot uns mit seiner riesigen Fläche reichlich Auslauf. Für 200 CZK Eintritt (7,40 €) pro erwachsener Nase und – ich glaube – noch einmal 100 CZK für die Fotoerlaubnis und Lageplan sind wir drin und können unseren ausgedehnten Spaziergang beginnen.

Der Allfarblori ist ja schon mal ein sehr schönes Fotomotiv. Dadurch, dass wir uns in einer begehbaren Voliere bewegen, stören auch keine Gitter.

zoo_prag_1

Da musste ich andernorts solche Kompromisse machen:

zoo_prag_13

Der kleine Elch ist noch etwas unsicher auf den Beinen unterwegs.

zoo_prag_2

Der Prager Zoo tut viel für die Rettung der fast ausgestorbenen Przewalski-Pferde. So las ich im Vorfeld und hatte mich gefreut, mal eines dieser seltenen Tiere live und in Farbe zu sehen. Leider musste ich mich mit einer Bronze-Statue begnügen. Kein Wildpferd lies sich im Gehege blicken.  Vielleicht sind ja alle auf Verwandtenbesuch in der Mongolei? ;-)

zoo_prag_3
Dieses ungewöhnliche, imposante Vögelchen konnte ich nur durch eine Glasscheibe aufnehmen. Ich glaube, so ein Exemplar mit knöchernem „Helm“ sah ich bisher noch nirgendwo. Es ist ein flugunfähiger Laufvogel namens Kasuar. Hilfreich waren übrigens hier und da die erklärenden Schilder in Tschechisch, Englisch und Deutsch.

zoo_prag_4

Der guckt listig, nicht wahr? Kein Wunder, denn es ist eine Fuchsmanguste.

zoo_prag_5

Wenige Sekunden zuvor allerdings schien er sich zu langweilen und gähnte kräftig. Das war echt ansteckend.

fuchsmanguste

Überhaupt könnte ich stundenlang an den Anlagen stehen, in denen sich Kap-Borstenhörnchen & Co tummeln.  Putzige Wesen.

zoo_prag_6

kapborstenhoernchen

Traumhaft auch der Blick über Prag und die Moldau von den Hängen des Zoos aus. Das lang gestreckte Gebäude am unteren Bildrand gehört auch zum Zoogrundstück. Dort sind die Großkatzen und Reptilien untergebracht.

zoo_prag_7

Zum Beispiel dieses bunte Tierchen. Ein Leguan? Ich weiß es nicht mehr.

zoo_prag_8

Wirklich imponiert hat mir die weitläufige afrikanische Savannen-Anlage. Auf ca. 2,5 Hektar kann man Antilopen, Zebras und Strauße beobachten und den Giraffen quasi auf Augenhöhe begegnen, wenn man Glück hat und sich die Tiere nahe der Aussichtsebene aufhalten.
zoo_prag_9

Was sehen wir hier? Ahhhhh, mal wieder ein leeres Gehege. Leider keine Seltenheit. An etlichen Stellen glänzten die Tiere durch Abwesenheit. Oder aber sie hatten sich in nichteinsehbare Bereiche zurück gezogen. Das ist wohl der Preis für möglichst artgerechte Haltung, soweit dies in einem Tierpark eben möglich ist. Im Gorilla-Haus hatten wir beispielweise totales Pech. Scheinbar war niemand zu Hause. ;-)  Was man aber auf dem Foto deutlich sieht: Die Anlage ist wirklich wunderbar grün, punktet mit altem Baumbestand und fügt sich perfekt in die natürliche Hanglage.  Die Gehege waren ausnahmslos gut gepflegt und in meinen Augen auch super durchdacht.  Lebensraum statt Ausstellungsort.

zoo_prag_10

So hatten beispielsweise auch die Steinböcke ein phantastisches Terrain, um sich und ihr Können an einer felsigen Steilwand auszuprobieren.

zoo_prag_11

Der Krauskopfpelikan macht seinem Namen alle Ehre, nicht wahr? Er wirkt ein wenig zertreut.

zoo_prag_12

Nach rund 5 Stunden Zoobesuch waren trotz einiger Pausen unsere Füße platt. Wir haben es nicht geschafft, alles zu sehen oder gar – nur aus Gaudi – die zum Park gehörende Seilbahn zu benutzen. Eine Wiederkehr ist, weil ich den Ausflug wirklich lohnenswert fand, also nicht ausgeschlossen.

01102016

Ach ja. Hier noch das etwas andere Selfie ;-)

Dieser Beitrag wurde unter Viechereien abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

29 Antworten zu Prager Zoo

  1. Clara HH schreibt:

    Hier kannst du lesen, dass der Berliner Zoo auch welche hat, sie kamen mir auch bekannt vor, diese Helmkasuare.
    http://www.zoodirektoren.de/index.php?option=com_k2&view=item&id=303:helmkasuar-casuarius-casuarius

    Gefällt 2 Personen

  2. vivilacht schreibt:

    ein wirklich ganz besonderer Zoo, so einen habe ich noch nie gesehen. Danke, dass du uns mitgenommen hast

    Gefällt 1 Person

  3. franhunne4u schreibt:

    Wenn ich diesen Eintrittspreis mit dem für den Zoo Hannover vergleiche (25 Euro) …

    Gefällt mir

  4. Gefällt mir, gefällt mir, gefällt mir !!!! :-)

    Gefällt 1 Person

  5. Lutz Prauser schreibt:

    Das nicht mehr identifizierbare Reptil ist eine Siedleragame.
    Eine traumhaft schöne Tierart.
    Danke für den Bericht über den Zoo. Ich liebe es auch, in fremden Städten Zoos zu besuchen.

    Gefällt 1 Person

  6. ute42 schreibt:

    Den ganzen Sommer über hatte ich vor, mal wieder einen Zoo zu besuchen, was mir leider nicht gelungen ist. So war ich eben auf diese Weise mit dir im Zoo, und dazu noch ein einem sehr sehr schönen. Tolle Bilder hast du mitgebracht. Der Krauskopfpelikan gefällt mir besonders gut. So etwa sehe ich morgens kurz nach dem Aufstehen aus :-)

    Gefällt 1 Person

  7. Ulrike schreibt:

    Toller Beitrag! Wenn ich mal nach Prag komme, wäre das ein Ziel für mich! Wenn Du Dich für Zoos interessierst, möchte ich dir diesen neuen Blog empfehlen. Dort gibt es auch gute Tipps zur Fotografie von Tieren und in Zoos. https://www.zoografie.de/
    Beste Grüße
    Ulrike

    Gefällt mir

    • Frau Tonari schreibt:

      Danke für den Linktipp. Ich werde die Seite gleich mal abonnieren.
      Zoobesuche habe ich erst seit ein paar Jahren für mich entdeckt. Da wir aber viel reisen, wird sicher noch der eine oder andere Zoo/Tierpark hinzu kommen.

      Gefällt mir

  8. Anna-Lena schreibt:

    Den merke ich mir vor, sollte ich wieder mal nach Prag kommen…
    Liebe regennasse Sonntagsgrüße!

    Gefällt 1 Person

  9. minibares schreibt:

    5 Stunden, also interessant.

    Gefällt 1 Person

  10. Frau Muri schreibt:

    Danke fürs Zeigen.
    War bis gestern in Prag (das 1. Mal). Den Zoo habe ich daher nicht auf der Liste. Ist nun vorgemerkt fürs nächste Mal.
    Ach, und fotografierst Du auch immer mit abgespreizten kleinen Finger oder täuscht das? :-)

    Gefällt 1 Person

  11. Emily schreibt:

    Da ist aber einer müde und zeigt beherzt die Zähne! Super schöne Tieraufnahmen – bis auf das letzte Bild natürlich *g

    Gefällt 1 Person

  12. Silberdistel schreibt:

    Schöne Aufnehmen und auch das letzte Foto tierisch gut :-D Wie platt man nach so einem Zoobesuch sein kann, habe ich auch vor Kurzem mal wieder gespürt, als ich im Rostocker Zoo endlich mal das Darwineum anschauen wollte. Bei dem ist es natürlich nicht geblieben. Ein Wandertag ist auch nicht anstrengender :-D

    Gefällt 1 Person

  13. Gedankenkruemel schreibt:

    Sehr schöne Tierfotos allesamt..
    Das erinnert mich das ich wiedermal einen Zoo besuchen sollte..
    Ist viel zu lange her..
    Und das Foto mit der Aussicht ist so herrlich…

    Und nicht zu vergessen…dieses Selfie von anderer Art..*lach

    Gefällt 1 Person

  14. Pingback: Coole Blogbeiträge #43 – Nebelschwaden

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s