Hier pieselt es gewaltig.

Gefunden habe ich diese beiden urinierenden Mannsbilder direkt vor dem vor dem Kafka-Museum in Prag.

Die Bronze-Skulpturen des tschechischen Künstlers David Černý (*1967) mit dem Namen „Piss“ stammen aus dem Jahr 2004.

czerny-piss_1

Während sich beide Figuren mit Hilfe eines elektrischen Mechanismus nahezu realistisch beim synchronen Pinkeln bewegen, hätte ich fast übersehen, dass der Brunnen zu ihren Füßen Tschechiens Landkarte zeigt. Der Strahl richtet sich anscheinend auf Prag und Brno.

czerny-piss_2

Später lese ich, dass mit Hilfe der Penisse so Zitate von berühmten Prager Bewohner ins Wasser geschrieben werden.

Früher ist es möglich gewesen sein, dass Besucher ein SMS-Nachricht zu einer neben der Skulptur angezeigten Nummer schicken konnten, die dann in den Brunnen „geschrieben“ wurde.  Nun, das funktioniert heute leider nicht mehr.

Dieser Beitrag wurde unter unterwegs entdeckt abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

26 Antworten zu Hier pieselt es gewaltig.

  1. Frau Momo schreibt:

    Bei der Überschrift dachte ich erst, Du schreibst über das Berliner Wetter :-)

    Gefällt 3 Personen

  2. Rana schreibt:

    Kann man die Zitate entziffern? Kunstwerke mit interaktiver Funktion liebe ich! LG von Rana

    Gefällt 2 Personen

    • Frau Tonari schreibt:

      Wir sahen nur, dass der Beton aus den Pieselstellen schon arg mitgenommen war. ;-)
      Vielleicht gab es damals eine digitale Anzeige, auf der man den Text mitlesen konnte.
      Hätte mir bei Tschechisch aber auch nix genützt.

      Gefällt mir

  3. franhunne4u schreibt:

    Dazu fällt mir ein alter sexistischer Witz ein … aber da das nicht mein Blog ist, lasse ich den hier aus.

    Gefällt 1 Person

  4. Anna-Lena schreibt:

    Die beiden habe ich auch aus mehreren Perspektiven fotografiert :lol: !

    Gefällt 1 Person

  5. wolkenbeobachterin schreibt:

    Das kenne ich doch! Schade, dass Ihr nicht INS Museum gegangen seid. Lohnt sich, wie ich finde ein sehr schönes, kleines Museum.

    Gefällt 1 Person

  6. Anna-Lena schreibt:

    Hat dies auf Mein Lesestübchen rebloggt und kommentierte:

    Ich dachte im ersten Moment, die geschätzte Frau Tonari spricht über das Berliner Wetter. Nein, wir haben ein gemeinsames Fotoergebnis aus Prag, das ich mit einem kleinen Limerick gern reblogge:
    In Prag stehen zwei „Manneken Pis“,
    die „pinkeln“ ins Wasser, ohne Schiss.
    Denn das ist erlaubt,
    erhoben das Haupt,
    bei jedem Wetter, Männer mit Biss!
    c/ G. Bessen

    Gefällt 2 Personen

  7. Myriade schreibt:

    Skurril, sehr skurril. Gefällt mir

    Gefällt 1 Person

  8. Pingback: Aus meinem Reisegepäck (10 | Mein Lesestübchen

  9. Seelenstreusel schreibt:

    Ich weiß gerade noch nicht, was ich von dieser Kunst halten soll … für mich ist es etwas befremdlich, wenn man „auf sein Land pinkelt“. Egal, ob dabei Sprüche geschrieben werden oder nicht… 😕

    Gefällt mir

  10. Silberdistel schreibt:

    Nee, was es alles so gibt :-D Na, da kann man ja beim Interpretieren seinen Gedanken freien Lauf lassen.
    LG von der Silberdistel

    Gefällt mir

  11. vivilacht schreibt:

    Wow, auch ich dacht erst ans Wetter.

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s