Vorbereitungen und Abreise

Zur guten Vorbereitung für eine Reise nach Japan gehören unbedingt kulinarische Mitbringsel. Schließlich sind wir am Vorabend der Hochzeit zu einem Familienessen eingeladen. In unserem Koffer befinden sich daher jede Menge Marzipanherzen.  Und Schokolade.

Schokorausch

Wir werden in Japan vor allem mit dem Zug unterwegs sein und entscheiden uns für ein 14 tägiges Japan Rail Ticket, das wir vorab im Internet erwerben.  Als Inhaber dieses Passes dürfen wir als ausländische, zeitweilige Besucher dann nahezu uneingeschränkt in der 2. Klasse mit der Bahn fahren. Außer die Superexpresszüge „Nozomi“ und „Mizuho“ können wir alle Shinkansen und sonstige Züge von Japan Rail nutzen. Wir müssen keine Fahrkarten vor Ort mehr kaufen. Wenn wir in den dafür vorgesehenen Wagen (meist 1-3) Platz nehmen, brauchen wir nicht mal eine Reservierung.  Sehr komfortabel, wie ich finde.

japanrailpass

Die in Japan lebende Freundin schrieb, man bräuchte mit Einsetzen der Regenzeit unbedingt wassertaugliche Schlappen. So komme ich zu den ersten Crocs meines Lebens (und nutze sie später sogar, weil es in Kotohira den lieben langen Tag regnet.)

Dass der Riemen meiner „richtigen“ Sandale auf dem Weg von der Wohnung zur U-Bahn reißt, bringt mich nur kurz aus der Fassung. Zum einen haben wir bis zum Abflug noch genug Zeit. Zum anderen ist es besser, ich trete die Reise mit einem anderen Paar an.  Blöd, wenn so etwas unterwegs passiert und man dann verzweifelt nach einer Alternative sucht.

crocs

Vor dem Abflug beschließen wir, mittags noch etwas gaaaaaaanz Ungesundes zu essen

currywurst

und hoffen, bei beiden bevorstehenden Flügen nicht Bruchlandung wie Herr Lilienthal zu machen.

TXL_Lilienthal

Bis Helsinki kommen wir schon mal gut. Zwei Stunden braucht der Airbus A320 für die 1.120 km. Mich herzt am Airport ein Elch und ich denke an Frau Waldspecht, obwohl nicht Montag ist. Adoptiert habe ich ihn dennoch nicht.

herziger_Elch

Boarding. Ich bin reisefiebrig.

35

Es regnet. Wir starten und ich starre wie gebannt auf die Bordkamera.

Bordkamera

Vor uns liegen 7.780 Kilometer bzw. rund 9 1/2 Stunden Flug im Airbus A340-300 der FinnAir nach Nagoya.

Flugroute

Vor der Landung wartet Arbeit ;-)

einreiseantrag

und Verköstigung.

Flugzeugfutter

Schweigen wir über was anderes…

Flugzeugfutter_

Dieser Beitrag wurde unter Urlaub abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

24 Antworten zu Vorbereitungen und Abreise

  1. merlanne schreibt:

    Ach toll, nach Japan wollte ich schon immer mal. Na vielleicht wird ja mal was draus. Freue mich auf weitere Berichte.
    Liebe Grüsse,
    Claudine

    Gefällt 1 Person

  2. Frau Momo schreibt:

    Dieser Flugzeugfraß sieht auch immer gleich aus :-) Ich bin auch schon gespannt auf den weiteren Reisebericht.

    Gefällt 1 Person

  3. Charis schreibt:

    Habe mich entspannt im rot-schwarzen Bürosessel zurückgelehnt
    und plötzlich spürte ich, wie die Maschine abhob … :D
    Freue mich sehr auf weitere posts, Frau Tonari!

    Gefällt 1 Person

  4. minibares schreibt:

    eure Vorbereitungen sind ja enorm.
    Crocs haben wir auch.
    Alles Gute!

    Gefällt 1 Person

  5. ute42 schreibt:

    In Japan war ich noch nie. Ich freue mich riesig auf deine weiteren Berichte.

    Gefällt 1 Person

  6. Gedankenkruemel schreibt:

    Das Japan Rail Ticket ist ein prima Tipp.
    So etwas gibt es in vielen Ländern, aber das in Japan
    scheint extra gut zu sein.
    Ich freu mich schon auf Ankunft und Weiterreise und Berichte..

    Gefällt 1 Person

  7. Ingrid, die Bastelmaus schreibt:

    inzwischen gelandet? viel spaß bei der hochzeit + eurer reise, freue mich schon jetzt auf fotos + berichte, von japan erfährt man hinsichtlich reise doch ansonsten wenig…
    lg ingrid

    Gefällt mir

  8. Terragina schreibt:

    Sehr sehr spannend, Dein Reisebericht, liebe Frau Tonari. Und entfernungsmässig ward Ihr ja fast ähnlich weit weg wie wir. Ich habe auch noch nicht alle USA-Bilder gebloggt, komme einfach mit Zeit und Lust nicht nach. ;-)

    Aber ich freue mich auf mehr – lasse Dir nur alle Zeit, die Du brauchst!

    Viele liebe Sonntagsgrüße,
    Kerstin

    Gefällt 1 Person

  9. Anette schreibt:

    Ich fliege auch sehr gerne virtuell mit. Aber nur virtuell.
    Irgendwie habe ich zu diesem Land so gar keine Beziehung, aber deine Erzählungen interessieren mich immer wieder …

    Gefällt mir

    • Frau Tonari schreibt:

      Ich schließe nicht aus, dass wir (irgendwann) noch einmal nach Japan fliegen.
      Zumal auch die Tage mit unserer in Japan lebenden Freundin und ihrem Mann sehr angenehm waren und nach Wiederholung schreien.
      Das Land ist ein tolles Reiseziel und inzwischen hat man auch als Nicht-Kanji-Kenner eine Chance, das richtige Klo zu finden. ;-)

      Gefällt mir

  10. antje schreibt:

    puh…. ich war schon so lange nicht bei dir! soviel neues und interessantes gibt es zu sehen und zu lesen, toll! Marzipan und schokolade erfreuen mich auch immer, schade daß man die Currywurst nicht verschicken kann ;) auf die freue ich mich, wenn ich im September fliege! liebe grüße aus dem eiskalten argentinien

    Gefällt 1 Person

  11. tigger0705 schreibt:

    Der Railpass ist wirklich praktisch und man kann damit überall sehr schnell sein. Und auch sehr bequem.

    Lg Mel

    Gefällt mir

  12. Agnes schreibt:

    Das mit dem Railpass klingt ja super, das Essen im Flieger – na ja, ist halt so.
    Wie gut, dass die Einreise-Dokumente wenigstens zweisprachig waren ;-) in japanisch wäre das ja wohl nichts geworden lächle
    Alles Gute für Euch in Japan.
    Agnes

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s