Tu(es)day #5

Die Wohnung des Töchterleins befindet sich nach ihrer Auswanderung immer noch in Auflösung. Wir kommen nicht gut voran. Vielleicht auch, weil es mich emotional ziemlich und deutlich mehr als im Vorfeld angenommen belastet und ich daher unter einer akuten Erledigungsblockade *räusper* leide. Ich prokrastiniere. Ich bin die ungekrönte Königin der Vertagung.

So manches gilt es zu sichten, aufzubewahren oder zu entsorgen.  Ich finde es besser, einen neuen Besitzer zu finden, der sich freut und die Dinge weiterhin gebrauchen kann.

Nachdem sich letzte Woche niemand für die englischsprachigen Harry-Potter-Bücher gefunden hat, liegen sie nun in einem öffentlichen Bücherschrank.

Heute nun kommen die Spiele „Billy Biber“ und „Ritter Trenk“ auf meine Angebotsliste* für Euch. Beide sind nahezu nagelneu.

*Es gilt: Der Versand erfolgt einzeln oder gemeinsam gegen Übernahme der Portogebühren.  

Verschenkspiele

Meine Challenge: An einem Tuesday kann frau sich ja immer mal Schrankfächer und Schubladen vornehmen, deren Inhalt sichten, ggf. überflüssige oder (langjährig) ungenutzte Dinge wegwerfen oder verschenken. Es einfach tun, nicht nur darüber nachdenken. 

Dieser Beitrag wurde unter Tu-es-day abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

25 Antworten zu Tu(es)day #5

  1. hafensonne schreibt:

    Du die Königin der Prokrastination? Challenge accepted! :-) [Vielleicht sollten wir einfach tauschen?]

    Gefällt mir

  2. schnipseltippse schreibt:

    Heb das doch für die Enkel auf 😍
    Meine Mutter hat damals fast alles von mir weggegeben und dann kam so früh das Enkelchen, dass sie es echt bereut hat…

    Gefällt mir

  3. franhunne4u schreibt:

    Was ist denn Billy Biber für ein Spiel? Mal schnell auf BoardGameGeek nachsehe – obwohl guterhaltene Spiele im Allgemeinen auch sehr beliebt bei Bibliotheken sind! Solang noch alles da ist!

    Gefällt mir

    • Frau Tonari schreibt:

      Es ist noch alles da, weil teilweise sogar eingeschweißt. Bevor ich es andernorts abgebe, möchte ich Euch fragen. der eine oder andere hat ja schon Enkel oder noch kleine Kinder.

      Gefällt 1 Person

      • franhunne4u schreibt:

        Bei mir weder noch, spiele zwar gerne Brettspiele, aber dann doch lieber ein wenig erwachsenere … Und wenn du es nicht im Kreise deiner Bekannten loswerden kannst, vielleicht mag eine Kinderklinik soetwas? (Nicht gerade für ansteckende Krankheiten, aber manchmal liegen ja auch Kinder mit gebrochenen Knochen im Krankenhaus.)

        Gefällt mir

  4. franhunne4u schreibt:

    Uuund – nein, nix für mich. Meine Wohnung ist so „beschwingt“, dass ich nicht Mikado spielen kann – dann geht auch Billy Biber nicht.
    Ritter Trenk – Ritterduell fand ich auf BoardGameGeek nicht. Aber beim bösen Online-Händler. Und auch da – Danke, aber Nein, Danke.

    Gefällt 1 Person

    • Frau Tonari schreibt:

      Hätte ja klappen können ;-)

      Gefällt 1 Person

      • franhunne4u schreibt:

        Musste sie erst nachsehen. Ich weiß, dass auch einfache Spiele manchmal Erwachsenen Spaß machen können – z.B. Hugo (Gespenst jagt Ballgäste). Oder der Fliegende Teppich (Spielbrett wird zu Anfang gemeinsam gestaltet) – wo man seinen Teppich mit Hilfe von sogenannten Windkarten durch Wolken und Gebäude hindurch laviert. Oder Bao – ein afrikanisches Spiel mit einem einfachen Spielmechanismus – man versucht dem Gegenspieler alle seine Steine abzunehmen. Gezogen wird, solang die Steine reichen … Wenn man dabei Zwischenhalt macht neben einer Vertiefung die Steine des Mitspielers enthalten, wandern diese auf meine Seite. Und wer am Ende nicht mehr ziehen kann, hat verloren.

        Gefällt mir

  5. Inch schreibt:

    So, also ich würde den Biber nehmen

    Gefällt 1 Person

  6. Bellana schreibt:

    Ich erlebe auch gerade, wie schwer es ist, eine Wohnung aufzulösen. Ich muss mich zwingen, so wenig wie möglich aufzuheben, denn wir sollten dringend unser eigenes Haus ausmisten…
    Grüßle Bellana

    Gefällt 1 Person

  7. Anna-Lena schreibt:

    Hast du nicht einen Kindergarten in der Nähe?

    Gefällt 1 Person

  8. Teamworkart schreibt:

    Ich hab die Geschichte nicht so verfolgt, warum hat das Töchterlein euch das denn alles hinterlassen und nicht selbst ausgemistet etc.? Man wandert ja nicht plötzlich und unerwartet mal eben aus..:-)
    Ich hab schon oft bei und mit anderen ausgemistet. Das klappt super und macht Spaß. Es ist sehr hilfreich wenn man sich jemanden sucht der emotional unbeteiligt ist, dann geht das auch relativ schnell.
    Super, dass du versuchst die Sachen weiterzugeben! Und die Aktion „Tu-es-day“ finde ich auch klasse. Schön, dass heute Mittwoch ist. Bei mir selbst ist das Ausmisten nämlich auch eher schwierig…. ;-)

    LG Sabine

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s