DSDF

Deutschland sucht den …
Fußballgott

Wer wird es heute im Viertelfinale gegen Frankreich?

13. Minute -> 1:0 Mats Hummels

Veröffentlicht unter Sport | Verschlagwortet mit , | 26 Kommentare

im Schlepptau

schwanenkinder

Veröffentlicht unter Viechereien | Verschlagwortet mit | 19 Kommentare

I see faces

iseefaces_06_2014

für Rosenruthie im Currywurstimbiss entdeckt

Veröffentlicht unter I see faces | Verschlagwortet mit , | 7 Kommentare

Müllert es heute?

wm2014

Vier Tore hat bei dieser WM er bisher schon geschossen. Ich bin hundemüde, aber gespannt, ob es gleich in der Begegnung gegen Algerien weiter müllert. Und ich ahne, es hat keinen Sinn ins Bett zugehen, wenn ich bei jedem Tor der Deutschen vor lauter Böllerei gleich wieder aus selbigem falle. Hoffentlich schießen uns die Jogi-Jungs ins Viertelfinale.

Eine schöne Fußballnacht wünsche ich.

25 Minuten sind gespielt. Blütenweiße deutsche Jungs sehen wirklich nicht gut aus gegen grasgrüne Algerier.  Es ist eher Glück für uns, dass es noch 0:0 steht.

Ratlosigkeit macht sich nach einer halben Stunde breit. Pfiffe auch.

40. Minute, kleine Chance vergeigt vergötzt und der Herr Löw köchelt am Spielfeldrand so vor sich her. Er saugt quasi die Minuten bis zum erlösenden Halbzeitpfiff aus seiner Uhr. Der Rest der Manschaft dümpelt…

Halbzeitpause. Besser ist es. Und nun folgt hoffentlich eine Ansage, die sich gewaschen hat.

Der Kommentator Herr Rethy empfiehlt fachmännisch, die Statik des Spiels für die 2. Halbzeit zu verändern. Nee, ne?  Statik? Ich würde empfehlen, an der Dynamik zu arbeiten… Laie, ich.

Selbst Frau Slomka wünscht sich, dass das Spiel dringend schöner wird. Herr Kleber schweigt schmunzelnd. Und Herr Kahn, der alte Torwartfuchs sagt, Herr Neuer spielt Harakiri. Finde ich auch, wenn er immer faustet und bis zur Mittellinie mitkämpft und den besten Verteidiger gibt.

So, nun aber.  Herr Götze ist raus, Herr Schürrle drin.

Wo bleibt die Dominanz, von der die Rede war? Und wo ist eigentlich der Herr Klose?

Herr Rethy ist ein Klugscheißer.  “Endlich mal ein Spiel, bei dem man nicht über die Temperaturen reden muss.” Tzztzztzz, wenn einem sonst nix einfällt… Ach ja,  und “Ballkontrolle ist das A und O”.

60. Minute – Ecke – nützt aber nix.

Oha, jetzt bring der Herr Rethy den Ramadan ist Spiel. Man hat extra einen Imam eingeflogen. Die algerischen Spieler durften abgesegnet in der Halbzeitpause essen und trinken.  Von Suppenkoma ist trotzdem nichts zu spüren ;-)

Wer hat eigentlich das Outfit der Schiris designt? Was soll der hässliche schwarze Streifen in der Mitte des gelben Shirts?

Herr Mustafi hopst in der 70.Minute vom Feld. Erledigt ohne Fremdeinwirkung. Herr Khedira darf nun mitspielen.

Ich hänge durch. Das Spiel tut es eigentlich auch.

Der Ball ist kaputt.  Khedira hat in der 77. Minute den Brazuca kaputt getreten.

Es müllert heute einfach nicht. Und leider hat es eben auch nicht geschweinsteigert.

Noch 10 Minuten reguläre Spielzeit. Und nun hätte es eben doch fast gemüllert. Und gleich noch einmal.  2 Minuten, zwei Chancen, ein Müller.  Geht doch.

“Wenn er einen von diesen beiden gemacht hätte. Thomas Müller.” sagt Herr Rethy.  “Hätte der Hund nicht … , hätte er den Hasen gehabt.” sagt Frau Tonari.

87. Minute – Die unsrigen Freistöße sehen ein wenig vertänzelt aus, finde ich.

4 Minuten Nachspielzeit.

0:0 und nun ist die Verlängerung ist unvermeidlich. Manno, ich muss eigentlich ins Bett. Morgen wird es ein langer Tag, mit einem abendlichen Besuch der Evidence-Ausstellung des Herrn Ai Weiwei  im Martin-Gropius-Bau.

Wenn ich wüsste, dass es der deutschen Mannschaft hilft, würde ich ja jetzt “Gute Nacht!” sagen.

Tooooooooooor. Herr Schürrle trifft. 92. Minute. Und vorbereitend wurde natürlich gemüllert.  Puuuuhhh, ich sollte immer mal damit drohen, den Federball zu besuchen.

100 Minuten sind vorbei. So ganz ungefährlich sind die Algerier immer noch nicht. Hallo-Wach-Ruf für die Jogi-Jungs vorm eigenen Tor.  Allerdings:  26 zu 8 das bisherige Torschussverhältnis, der 22. war drin ;-)

Eine Minute Nachspielzeit in der ersten Hälfte der Verlängerung.  Und ich schärfe schon mal die Streichhölzer für meine Augen und den morgigen heutigen Tag  ;-)

So, nun gilt es. Eine Viertelstunde noch und wenn das nicht reicht, dann geht es ins Elfmeterschießen.

Minute 108 – Der Schweini gibt auf, muss aufgeben und nun darf Herr Kramer mitspielen.

Noch 5 Minuten. Ein Laubfrosch liegt im Strafraum. Sonst passiert nicht viel.

Minute 117 – Fast hätte es gemüllert, aber leider nur fast.  Und dann rettet Boateng sauber auf der anderen Seite.

Tooooooor –  Özil trifft in der 118. Minute zum 2:0.  Super. Das war es. Die zwei Minuten Nachspielzeit  sollten machbar sein. Was für ein Nervenkrieg.

Tooooooor. Nur noch 2:1, denn auch die Algerier bekommen das Runde ins Eckige. Abdelmoumen Djabou heißt der Torschütze.

Aus, aus, das Spiel ist aus.  Zitterparty.

Ich glaube, ich bin zu aufgewühlt, um gleich pennen zu können…

Viertelfinale gegen Frankreich. Ey, da müssen die Jogi-Boys aber noch ´ne Schippe drauf legen.

Oho, oho, der Herr Mertesacker geht den Reporter bei seinen Fragen gerade ziemlich an? “Was wollen sie denn jetzt von mir?”  Ziemlich angegangen, der Junge.  Bei Frauen würde man jetzt sagen, sie seien zickig ;-)

Veröffentlicht unter Sport | Verschlagwortet mit , | 42 Kommentare

Rost-Parade (3)

Rostparade_Logo

Rost hat Charme. Und ich finde, (d)er muss sich nicht verstecken.

Daher werfe ich immer mal ein Kameraauge auf Korrosionsprodukte, eiserne oder stählerne Dinge zeigend, an denen der Zahn der Zeit nagt. Wer mag, darf sich gerne anschließen und das kleine Logo zur Rost-Parade mitnehmen. Es würde mich freuen. Durchforscht Eure Festplatten und lasst die rostigen Motive an die frische Luft, auf dass sie weiter korrodieren mögen.

Für die zwanglose Reihe habe ich mir den letzten Tag des Monats ausgesucht. Nächstes Ultimo ist dann am 31.07.2014. Bitte verlinkt Eure Beiträge als Kommentar, damit ich sie in den internetten Weiten wieder finde und sich auch andere Rostgucker daran erfreuen können.

Mein Motiv Nummer 3 bringt vermutlich die Herzen der Motorrad-Freaks zum Stillstand.  Die Inschrift am Auspuff einer Harley frisst sich hier allmählich durchs Metall.

Rost_Harley

Veröffentlicht unter Rost-Parade | Verschlagwortet mit , , , | 79 Kommentare

STORY-PICS 2014 (26)

Heute ist Halbzeit in den Story-Pics. So schnell. Für die zweite Hälfte habe ich schon einige Ideen. Eine Handvoll Motive liegen auf vorbereiteter Halde. Einzelne Begriffe habe ich zwar im Kopf, nur Bild sind sie irgendwie noch nicht geworden. Gefüllt sind die nächsten 26 Wochen also noch lange nicht.  Wie geht es Euch, die ihr auch dabei seid?  

Für den Beitrag in dieser Woche habe ich ein Bild gewählt, das nicht von meiner Knipse geschossen wurde, sondern ein echtes Auftragswerk ist. Das Töchterlein kurzurlaubte über Himmelfahrt im Harz und wurde gebeten, die Rappbode-Talsperre für mich zu fotografieren. Ich darf das Bild, das ihr Liebster aufgenommen hat, hier zeigen und bedanke mich an dieser Stelle auch noch einmal herzlich dafür.

Die Talsperre dient dem Hochwasserschutz und als Reservoir für die Trinkwassergewinnung. Die Städte Halle und Leipzig, aber auch Halberstadt und Aschersleben bekommen über Fernwasserleitungen so ihr  Trinkwasser geliefert. Es wird in einem Wasserwerk in Wienrode entsprechend aufbereitet. Außerdem wird die Rappbode-Talsperre über ein Wasserkraftwerk bzw. dessen Turbinen zur Erzeugung von Energie genutzt.

Die Grundsteinlegung für die 106 m hohe und 415 m lange Staumauer erfolgte 1952. Sie ist damit die höchste Staumauer Deutschlands. Die Talsperre selbst ging im Oktober 1959 in Betrieb. Ich habe dieses Bauwerk 1982 anlässlich eines Weiterbildungsausfluges als Lehrling  (neudeutsch Azubi)  zum ersten Mal gesehen und war wirklich schwer beeindruckt, zumal wir damals auch die Schwergewichtsmauer von innen besichtigen durften. Wen wundert´s, dass ich 2009 auch unbedingt in den berühmten Hoover-Damm wollte?

made by xxx

Foto: G.K.

Bisher erschienene Worte:

Wasserhahn, Trinkwasser, Hydrant, Rohr(e), Brunnen, Wasserturm, Wasserzähler, Wasserflasche, Schacht, Baustelle, fließen, Wasserfilter, Eimerkette, pumpen,
Wasser marsch!, waschen, sprudeln, Tropfen, nass, Wasserwerk, TrinkbrunnenRegen, feucht, gießentrinken, Talsperre 

Was soll das? 

Bei Sandra startete im Januar ein tolles Blogexperiment. Wie es funktioniert und was dabei die Aufgabe der TeilnehmerInnen ist, erklärt sie auf ihrer Seite selbst am besten. Seither versuche ich jeweils sonntags ein Foto zu zeigen, das mein gewähltes Wort symbolisiert. Dafür gibt es nicht nur eine 5-Cent-Spende an die Adra-Stiftung, sondern am Ende des Jahres eine ganz persönliche Geschichte, die aus meinen bildgewordenene Wörtern geschrieben wird. Eine klasse Idee, die mitzumachen mich reizt. Die Teilnehmerliste ist -> hier <- zu finden.

Veröffentlicht unter STORY-PICS 2014 | Verschlagwortet mit , , | 21 Kommentare

tomatig (1)

Die Nachtschattengewächse, im Frühjahr erfolgreich beim Herr Ackerbau geschnorrt, haben inzwischen kräftig zugelegt. Offenbar hatten sie eine gute Kinderstube ;-)

tomaten_06

Der beste Tomatenpflanzenhüter von allen weigert sich allerdings beharrlich, German Gold (rechts) auszugeizen.  Wir werden sehen, was aus diesem Experiment wird.

Veröffentlicht unter @ home | Verschlagwortet mit , | 15 Kommentare

Das Gipfelbuch des Herrn M.?

view_down

Auf den Gehwegen Berlins finden sich beim Blick nach unten nicht nur Kanaldeckel, sondern mitunter auch seltsame Botschaften. Jemand schlägt zwei Seiten auf, die Berge mit Kreuzen zeigen.  Ein Gipfelbuch in der Warschauer Straße?

Veröffentlicht unter Berlin | Verschlagwortet mit , | 17 Kommentare

zwei Zugvögel

Reiher

Bild | Veröffentlicht am von | Verschlagwortet mit , | 26 Kommentare

verschlaaaaaandet

Schland-Auto

Der echte Fan verschlaaaaaandet sein Auto auch gerne mal bis zur Schmerzgrenze ;-)
Aber es scheint zu helfen, auch wenn ein Fähnchen ein wenig geknickt ist. Noch 5 Minuten Spielzeit in Brasilien. Die Jogi-Löwen führen 1:0 gegen die Klinsmänner aus dem Amiland. Das Achtelfinale ist erreicht.

Veröffentlicht unter gesehen | Verschlagwortet mit , , , | 22 Kommentare