BEV oder SEV?

Seit Mitte Juni beschäftigt mich eine Frage, an der vermutlich auch Herr Sick seine wahre Freude hätte: Heißt es nun eigentlich Schienen- oder Busersatzverkehr, wenn die U-Bahn durch einen Bus ersetzt wird?

ubahnbauUnser örtlicher Nahverkehrsorganisator scheint sich da auch nicht so sicher zu sein, denn die Ansagen an der momentanen Endhaltestelle der U-Bahn variieren diesbezüglich. Wahlweise soll der Fahrgast nämlich den einen (SEV) oder den anderen (BEV) benutzen.

Immerhin sieht der temporäre Buszwangsbenutzer aber ab und an, dass sich auf den Gleisen etwas tut. Das ist wichtig für das Ertragen der Gesamtsituation.  Und Frau Tonari bemerkt gerade, dass sie ein bisschen verwöhnt ist. Morgens steigt sie sonst nämlich immer in die pünktliche U-Bahn,  findet zu 99% einen Sitzplatz, steckt die Nase in ihre Tageszeitung und genießt die Lektüre mal mehr, mal weniger bis zum Zielbahnhof Alexanderplatz. Dann noch kurz in eine andere Linie umsteigen – fertig ist der Lack Arbeitsweg und das Auffrischen der daily News.

Klar, gelegentlich ist sie genervt von Belanglosigkeiten-ins-Handy-Schreiern, von Zappelphilippen, von Musiklauthörern, von Menschen, die ihre kompletten Mahlzeiten in öffentliche Verkehrsmittel verlegen, von Schnorrern, von Fahrkartenkontrolletties, von Stinkmorcheln, von Last-Minute-Schminkbarbies… Aber eigentlich ist sie ganz zufrieden beim Going Underground. Ringbahnfahren war da schon deutlich schlimmer.

Aber Busfahren top(p)t alles. Die Ersatz-Haltestellen werden von Fahrgastbetreuern bewacht, deren Aufgabe sich mir nicht erschließt. Zumindest aber bewachen sie die Berge an Zigarettenkippen und geleerten Kaffeebechern.  Betreuen sah ich sie hingegen kaum. Sie haben indes mein vollstes Mitleid. So ein Arbeitstag kann ultralangweilig werden, denke ich mir.

Ich bedauere mich aber auch. Morgens steige ich in gut gefüllte Busse und danke dem Baustellenorganisator auf Knien, dass er die geplante Bauzeit größtenteils in die Schulferien gelegt hat. Das minimiert die Anzahl der Mitfahrenden wegen urlaubsbedingter Abwesenheit deutlich.  (Andere mosern, dass es genau die Ferienzeit trifft. Unwissende!!!)  In den Bussen empfängt mich häufig schon morgens eine Mischung aus “Ich-habe-im-süßlichem-Parfüm-gebadet” und “Ich-habe-in-den-letzen-Tagen-überhaupt-nicht-gebadet”.  Ähm, ja.  Hinzu gesellt sich, dass der Bus – bestenfalls – eine funktionierende Klimaanlage hat oder – schlimmstenfalls- dass er im Winterbetrieb läuft und sein Zuheizprogramm aktiviert scheint.

Zum Feierabend hingegen mischt sich die “vor-dem-Einsteigen-schnell-noch-eine-Zigarette-inhalier-Fraktion” mit dem obligatorischen Liebhaber des Feierabendbierchens. Bei meiner Körperhöhe lande ich geruchstechnisch auch gerne stehend unter der Achsel… Lassen wir das besser.

Aber das ist alles nix. Nix gegen diejenigen, die auch nach 8 Wochen immer noch nicht begriffen haben, dass das Stehen im Türraum das Schließen der Bustüren verhindert und ein Abfahren unmöglich macht.  Als Busfahrer hätte ich mir die permanenete Ermahnung selbigen bitte zu verlassen schon auf Band gespielt. Aber noch immer gibt es offenbar Busfahrnewbies, die das nicht begriffen haben…  Der Mensch braucht eben etliche Wiederholungen…  Ich bewundere die Geduld der Ansagenden und grüße freundlich, wenn ich den Bus nahe des Fahrers betrete oder verlasse. Ein wenig Freundlichkeit hat jeder verdient…

Dieser Beitrag wurde unter rätselhaft abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

19 Antworten zu BEV oder SEV?

  1. vilmoskörte schreibt:

    Nicht von beiden: es heißt Schienenverkehrsersatz.

  2. vilmoskörte schreibt:

    Ähäm, ich schieb noch ein s nach …

  3. luiselotte schreibt:

    …naja, die Schiene wird ersetzt, dann würde ich mal sagen, es heißt SEV, so steht das zumindest bei uns überall….ich glaub, ich hab noch nie BEV erlebt….

  4. antje schreibt:

    ein feiner bericht…zum mitriechen und so, köstlich! :) hier werden die busfahrer übrigens geküßt, manchmal beim einsteigen, manchmal beim aussteigen. am anfang hab ich ordentlich gestaunt, aber die leute kennen sich, wenn sie jeden tag busfahren, und da ist küssen ganz normal ;)

  5. AndiBerlin schreibt:

    Ach das steht mir auch wieder bevor wenn ich (hoffentlich dieses Jahr noch) meinen Smart verlauft habe und dann wieder mit Bus und Bahn unterwegs bin. Und weißt Du was, irgendwie freue ich mich schon darauf.

  6. Ackerbau schreibt:

    Bei meinen Strecken sind die Bauarbeiten in den letzten zehn Jahren alle abgearbeitet worden (hoffe ich). Schienenersatzverkehr wäre aus meiner Sicht ein guter Titel für einen Horrorfilm…..

  7. Inch schreibt:

    Vom BEV habe ich auch noch nie qwas gehört. Obwohl letztens in New York, da hats einen Flughafenzubringer, einen Bus, entschärft. Da musste dann ein anderer Bus hin und den erstetzen. Das wäre dann wohl ein klassischer BEV

  8. minibares schreibt:

    Mit vielen Leuten im Bus ist es immer unangenehm.
    ich fahr auch ab und zu. in Schulzeiten ist es echt schlimm.
    Jetzt in den Ferien ist jede Menge Platz, da ist es sogar angenehm….

  9. bigi schreibt:

    Herrlich! Erinnert mich doch sehr ans Rheinland, wo ich mich ausschließlich mit dem ÖPNV fortbewegte und damit bringst du alle meine Erinnerungen auf den Punkt. Klasse geschrieben, wenn auch ich die Boah-Ey-Alter-Fraktion vermisse, was ich allerdings der von dir beschriebenen Ferienzeit zuschreibe. Dann wünsche ich dir von Herzen, dass du bald wieder zu Sitzplatz und Morgenlektüre zurückkehren kannst.
    Liebe Grüße
    bigi

  10. Amorak schreibt:

    bei uns heisst das : Busersatzverkehr !!!

    ich fahre viel Bus , resp. postauto (poschti ) das aussieht wie ein bus , aber gelb ist und durch die berge und ländlichen gegenden rollert. Bus sagt man zu den Stadtbusen:)

    bus fahren in ferienzeiten ist extrem mühsam. Die touris ( egal von wo ) denken dann sie hätten den bus gekauft und schmeissen sitze und gänge voll mit rucksäcken, kinderwägen oder tragen und hunden … das nervt mich dann sehr weil ich zb. mit dem poschti zum einkaufen fahren MUSS – sunsch muess ich verhungere :P

  11. Nostalgia schreibt:

    Bei uns ist das auch der Schienenersatzverkehr – SEV – denn es besteht ja Ersatz für die Schienen – die aus welchem Grund auch immer nicht befahrbar sind!
    Das kommt bei uns sogar sehr oft vor – und wenn ich davon Kenntnis habe versuch ich nicht in die Ferne fahren zu müssen ;-)
    Lieben Gruß
    Kerstin

  12. streckenweise schreibt:

    Früher war es auch in Berlin immer Schienenersatzverkehr. Dann fingen aber mehr und mehr Menschen an zu mosern, daß das ja Quatsch sei, weil man ja mit Bussen fahren würde, es also Busersatzverkehr heißen müßte (als ob Kaffee-Ersatz aus Kaffee bestünde…). Ich schätze, da hat der ÖPNV dann versucht sich anzupassen. Wobei ich Busersatzverkehr noch nie gehört habe, ich kenne nur die Formulierung “Ersatzverkehr mit Bussen” – da ja dann wieder korrekt, aber auch ziemlich lang ist.

  13. kalle schreibt:

    Hi Tonari,

    bei uns heisst es ebenfalls SEV, aber deine Schilderungen treffen auch in der S-Bahn und der Strassenbahn zu. Am schlimmsten sind jedoch deine anrüchigen Details im Fahrstuhl, welchen ich ständig benutzen muss. Man riecht immer, wer vorher drin war…

    liebe Grüsse Kalle

  14. Ingo schreibt:

    In Deutschland wird nach und nach der Begriff “Ersatzverkehr mit Bussen/Taxen” eingeführt.
    Schienenersatzverkehr ist unsinnig, da man eine Schiene nicht ersetzen kann.
    Mit freundlichem Gruß
    Ingo

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s